nach oben

 DER WEG ZUM HIMMEL FÜHRT AN EINER TEEKANNE VORBEI

Über den Tee in Kultur- und Literaturgeschichte

Tee oder Kaffee? Für Jane Austen, Agatha Christie oder Oscar Wilde bedurfte das niemals einer Frage, für viele andere Europäer schon: Denn seit die Holländer zu Beginn des 17. Jahrhunderts erstmals in größeren Mengen Tee aus dem Fernen Osten nach Europa brachten, scheiden sich an der Frage des Lieblingsgetränks die Geister. Weltweit ist Tee nach Wasser das am meisten konsumierte Getränk. Rund um Teegenuss und -zeremonie haben sich bei vielen Völkern hoch spezielle Kulturen entwickelt. Und es gibt in der Tat kein anderes Getränk, das mit der Vielfalt und Vielseitigkeit des Tees konkurrieren könnte. Deutschland war traditionell das Land der Kaffeetrinker. Das könnte sich bald ändern: Denn Trendforscher sagen dem Tee im Verbund mit zeitgeistigem Gesundheitsbewusstsein und moderner Entschleunigungsbegeisterung eine große Zukunft voraus. Der Kulturgeschichte des Tees in Europa und der Welt wollen wir uns in dieser “Teestunde” widmen!
 
Referentin
Dr. Rita Mielke
 
Veranstaltungsdatum
Sonntag, 28. Oktober 2018
 
Veranstaltungsbeginn
16.00 Uhr
 
Eintritt
10€ inklusive Tee mit Gebäck bzw. Kuchen
 
Veranstaltungsort
In der Villa Marx
Gerberstraße 20
41748 Viersen