nach oben

Denkmäler als Ausdruck des Patriotismus am Niederrhein (1870-1914) 

 
Die zahlreichen Denkmäler zu Ehren Kaiser Wilhelms I. und Bismarcks, aber ebenfalls die Errichtung von Kriegerdenkmälern sind ein
bildhafter Ausdruck des Patriotismus während der Zeit von 1871 bis 1914. Vornehmlich am Beispiel von Emmerich, Geldern, Moers und Viersen wird der Vortrag den Fragen nachgehen, inwiefern das auf den Niederrhein zutrifft und welche gesellschaftlichen Gruppen die “Denkmalflut” während der Kaiserzeit auslösten.
Dabei werden auch die Auswirkungen des Kul- turkampfs berücksichtigt werden, die eine überwiegend kritische Haltung zur Denkmal- euphorie hervorriefen.
 
Nach der Veranstaltung besteht Gelegenheit, die Gastronomie in der Villa zu nutzen.
 
Referentin
Referentin: Prof. Dr. Irmgard Hantsche, Universität Duisburg-Essen
In Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule Viersen
 
Veranstaltungsdatum
Sonntag, 28. Januar 2018
 
Veranstaltungsbeginn
11.00 Uhr

Eintritt
6€

Veranstaltungsort
In der Villa Marx
Gerberstraße 20
41748 Viersen